Solidaritätsproteste in Europa !!!

Veröffentlicht: Dezember 11, 2008 von xryshavgi in Politik
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

In Griechenland entspannt sich die Lage – dafür gibt es jetzt Krawalle in anderen europäischen Ländern. Bei Solidaritäts-Protesten unter anderem in Rom, Madrid und Kopenhagen bekämpften sich Autonome und Polizisten, viele Menschen wurden festgenommen.

 Hamburg/Athen – Tagelang schien die Lage in Griechenland außer Kontrolle – nun beruhigt sich die Situation in Athen und anderen griechischen Städten. Zwar kam es am Mittwoch auch am Rande eines seit längerem geplanten Generalstreiks im Zentrum der Hauptstadt wieder zu gewalttätigen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Das Ausmaß war jedoch geringer als in den Tagen zuvor.

Dagegen kam es bei Solidaritätskundgebungen in anderen europäischen Städten zu teilweise heftigen Ausschreitungen. In Madrid, Barcelona, Kopenhagen, Rom und Bologna wurden zahlreiche Demonstranten festgenommen.

In Madrid wurden in der Nacht neun Randalierer festgenommen, die im Zentrum der spanischen Hauptstadt gegen die Erschießung des jungen Griechen demonstriert und die Scheiben eines Polizeireviers eingeschlagen hatten. Mehrere Beamte wurden nach Angaben der Behörden bei dem Angriff verletzt.

In Barcelona kamen etwa 300 junge Leute zu einer nicht angemeldeten Demonstration zusammen. Die Polizei löste die Kundgebung auf, nachdem Teilnehmer Steine gegen Geschäftsstellen von Banken geschleudert hatten. Die Beamten nahmen zwei Gewalttäter fest, darunter eine junge Griechin.

Zu Ausschreitungen kam es auch in Rom und Bologna. In der italienischen Hauptstadt seien Soldaten nach einer Kundgebung vor der griechischen Botschaft von Demonstranten mit Steinen attackiert worden. Dabei wurde ein Soldat verletzt. Bei gewaltsamen Zusammenstößen zwischen der Polizei und Demonstranten vor dem griechischen Generalkonsulat in Bologna wurden den Berichten zufolge fünf Polizisten verletzt.

Auch in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen löste die Polizei am Abend eine nicht genehmigte Kundgebung auf. Die knapp 200 Demonstranten erklärten in Sprechchören ihre Sympathie für die protestierenden Jugendlichen in Griechenland. 25 Demonstranten wurden festgenommen.

 In Griechenland kündigten Schüler- und Studentenverbände für Donnerstag friedliche Demonstrationen an. Sie planen aus Protest gegen die Tötung eines 15-jährigen Schülers bei einem Polizeieinsatz am vergangenen Samstag wichtige Straßenkreuzungen zu sperren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s